Suche
Suche Menü

Introducing Freitagsfrage

Seit November 2018 pflegen wir ein kleines Ritual in der Qudosoft: Die Freitagsfrage.

Damals…

… gab es für uns einige größere Veränderungen. So kündigte unser Geschäftsführer an, sich operativ zurückziehen zu wollen. Außerdem starteten wir mit einem neuen Projekt, das unsere Teams ordentlich durcheinanderwürfelte und eine Anpassung unserer Arbeitsweise erforderte. Ausgelöst durch die damals große Unsicherheit und Veränderungen wurde viel gemeckert und Unzufriedenheit machte sich breit. Meine Quollegin Karin und ich wollten etwas tun. Wir wollten ein Glühwürmchen in die gefühlte Qudokalypse entsenden und einen Ort in unserem Intranet schaffen, an dem positive Gedanken Raum haben, an dem es keine endlosen Kommentarschlachten gibt, an dem man einfach mal den eigenen Gedanken nachhängen oder den Gedanken der Quolleg:innen lauschen darf.

Um dies zu ermöglichen, stellten wir ein paar wenige Regeln auf:

  • Jeden Freitag veröffentlichen wir einen Blogpost, der aus einer einzelnen Frage besteht.
  • Ihr dürft die Frage auch gern an anderen Wochentagen beantworten.
  • Die Frage dürft ihr per Kommentar beantworten.
  • Euer Kommentar beinhaltet nur die Antwort auf die Frage.
  • Kommentare zu Kommentaren sind nicht erlaubt.
  • Likes sind erlaubt.

Inspiration hierfür war im übrigen die #Aufwachfrage von Udo Wiegärtner.

… zweieinhalb Jahre später

Mittlerweile haben sich die Themen der Freitagsfrage deutlich erweitert: Wir fragen nicht mehr nur nach positiven Erlebnissen oder Momenten, sondern auch nach Themen, die im Unternehmen oder auf Teamebene relevant sein könnten. Es geht aber noch immer irgendwie um Reflexion, Innehalten und Teilen.

Vor kurzem haben wir gefragt, welchen Wert die Freitagsfragen für unsere Quolleg:innen haben. Die Antworten sprechen für sich:

„Man lernt Menschen kennen, das ist toll. Ich antworte selten, verpasse aber keine (Lächeln)

ich lese sehr gern die Antworten – manchmal antworte ich auch selber. Bitte weitermachen!!!“

„Für mich eines der wenigen Dinge im ontranet [Anm. so heißt unser Intranet] wo ich die Kommentarfunktion zu schätzen weiß“

„Ich finde deine Freitagsfragen auch richtig wertvoll. Grade dieses Jahr mit der vielen physischen Distanz schafft das für mich Nähe zu den anderen Qudosofties und irgendwie so ein Gemeinschaftsgefühl.“

… und die Nummer mit den Regeln

Nicht immer gelingt es uns, nicht doch mal einen Kommentar auf einen Kommentar abzusetzen, obwohl das ja eigentlich gegen die Regeln ist!11!!!
Aber es gehört eben auch zur Qudosoft, dass man mal ein bis fünf Augen zudrücken kann.

Mittlerweile haben wir einen ganzen Katalog an Fragen und klugen Gedanken dazu. Hier ein Auszug aus den bisherigen Fragen:

  • Wie sieht dein Heißgetränke-Setup im Home Office aus?
  • Über welchen deiner beruflichen Fuckups kannst du mittlerweile lachen?
  • Was steht auf deiner Sommer Lese-, Hör- oder Schauliste?
  • Worüber hast du zuletzt schallend gelacht (also so richtig von Herzen und so)?
  • Welche (neuen) Gewohnheiten hast du dir in Zeiten von Corona angeeignet?
  • Wie schaffst du es, im Home Office Feierabend zu machen?
  • Was würdest du durchziehen, wenn die Budget-Frage keine Rolle spielen würde?
  • Was kommt dir als erstes in den Sinn, wenn du die Formulierung „gute Strategie“ hörst?
  • Was sind die drei wichtigsten Zutaten für ein gutes Team?
  • Wer ist dein:e Superheld:in der Woche und warum?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Agile Softwareentwicklung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen